Seminarangebote
Bewerbungsstrategie
Inhouse Seminare und Trainings für Ihren Erfolg

Be­wer­bungs­stra­te­gi­en

Be­wer­bungs­stra­te­gie In­itia­tiv­be­wer­bung

Bewerberseminare Jugendliche | Assessment-CenterSie stehen nun vor ihrer Be­rufs­wahl oder dem an­ge­streb­ten Wunsch­ar­beits­platz. Wollen aber bereits jetzt, mit ihren er­ar­bei­te­ten Be­wer­bungs­stra­te­gi­en, einen Blick auf die Mög­lich­kei­ten einer be­ruf­li­chen Wei­ter­bil­dung, eines be­ruf­li­chen Aufstiegs oder nach einer Aus­bil­dung halten?

Dann starten Sie doch, nach gründ­li­cher Be­wer­bungs­vor­be­rei­tung, mehrere proaktive In­itia­tiv­be­wer­bun­gen! Eine ab­ge­schlos­se­ne Be­rufs­aus­bil­dung ist schließ­lich keine be­ruf­li­che Sackgasse, sondern stellt vielmehr eine solide Aus­gangs­ba­sis dar, die mit ent­spre­chen­der Per­spek­ti­ve und Zu­kunfts­ori­en­tie­rung unterlegt ist, wenn man die richtige Be­wer­bungs­stra­te­gie für sich ermittelt hat, um durch  In­itia­tiv­be­wer­bun­gen seine Chancen objektiv zu erhöhen.

Dafür müssen Sie ent­spre­chend "brennen", innerlich brennen, für das was Ihnen beruflich sowie privat am Herzen liegt, was Sie also unter allen Umständen erreichen wollen. Man wird es aus Ihren Un­ter­la­gen her­aus­le­sen können!

Bewerbungstraining Leipzig | BewerbungsberatungDoch Sie ganz allein bestimmen das Tempo Ihres be­ruf­li­chen Aus­bil­dungs­we­ges und Ihren be­ruf­li­chen Werdegang für eine er­folg­rei­che be­ruf­li­che Zukunft.

Aus­führ­li­ches Ein­zel­trai­ning sowie (mögliche) Antworten finden Sie bei uns. Wir helfen Ihnen gerne, die zu Ihnen passende Be­wer­bungs­stra­te­gie zu ent­wi­ckeln und freuen uns auf Sie.

Be­wer­bungs­stra­te­gie In­itia­tiv­be­wer­bung | Ju­gend­li­che

Proaktive Bewerbungsstrategien für InitiativbewerbungenDie genau zu mir passenden Be­wer­bungs­stra­te­gi­en entwerfen. Ein Training, das nicht nur für Ju­gend­li­che gedacht ist. Vielmehr will es ein optimales Ori­en­tie­rungs­trai­ning sein mit einer konkreten Ge­dan­ken­struk­tu­rie­rung, um eine objektive und ef­fi­zi­en­te Ar­beits­platz­wahl treffen zu können.

Hin­ter­grund­ana­ly­se Ar­beits­markt, globale Ge­sichts­punk­te sowie öko­no­mi­sche Sach­zwän­ge. Welche Aus­wir­kun­gen ergeben sich damit für mich, als Bewerber im Markt.

Aus­führ­li­che Ge­dan­ken­struk­tu­rie­rung, Selbst­mar­ke­ting (Mind Mapping) Aufräumen im Kopf! Aus­for­mu­lie­rung meiner Gedanken und (Wunsch) Bilder.

Analyse Tem­pe­ra­ment­struk­tur (Warum ich so bin, wie ich bin. Diese Selbst­er­kennt­nis optimal für meinen Berufsweg einsetzen).

Un­ter­neh­me­ri­sches Denken, was heißt das? (Die hohe Kunst des Denkens ist, zu denken, wie der andere denkt.) Selbst­ma­nage­ment und Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on.

Ge­mein­sa­mes ana­ly­sie­ren sowie durch­den­ken des Stel­len­an­ge­bo­tes, liegt eine Kongruenz zu Ihren Berufs- und Le­bens­vor­stel­lun­gen vor.

Beruflicher Werdegang | Lebenslauf dokumentierenAufbau und exakte Glie­de­rung einer Be­wer­bungs­map­pe unter der Beachtung der Grund­re­geln des kauf­män­ni­schen Schrift­ver­kehrs, die zwin­gen­den Standards in einer jeden Bewerbung sind. (Für zu­künf­ti­ge Kaufleute ein absolutes "MUSS")

Ab­glei­chen Ihrer per­sön­li­chen und vor-be­ruf­li­chen Fä­hig­kei­ten, mit den ge­stell­ten An­for­de­run­gen seitens des Un­ter­neh­mens.

Klare Glie­de­rung von Be­wer­bungs­in­hal­ten, in Stim­mig­keit zum Angebot. Über­sicht­li­che Dar­stel­lung Ihrer Kern­aus­sa­ge in der Be­wer­bungs­map­pe unter Be­rück­sich­ti­gung eines au­then­ti­schen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stils.

Qua­li­täts­be­wusst­sein, die richtige Do­ku­men­ta­ti­on meiner Ein­stel­lung zum zu­künf­ti­gen Ar­beit­ge­ber.

Aus­ar­bei­ten passender For­mu­lie­run­gen. (Ein ver­sier­ter Un­ter­neh­mer erkennt beim Lesen ihrer Be­wer­bungs­un­ter­la­gen sofort, ob das Ge­schrie­be­ne aus ihrer Feder stammt, spä­tes­tens jedoch im Vor­stel­lungs­ge­spräch.) Deshalb ist eine in­ten­sivs­te Ge­sprächs­vor­be­rei­tung un­ab­ding­bar!

Be­wer­bungs­stra­te­gie = Be­wer­bungs­er­folg

Vorstellungsgespräche trainieren Leipzig | Bewerbungsgespräche TrainingDoch was sagt ihre Bewerbung aus? Wo liegt ihr Be­wer­bungs­mo­tiv? Wie wollen Sie, ihr späteres Arbeits- und Pri­vat­le­ben gestalten? (K.P oder K.A - so geht es meistens nicht).

Hier ent-scheidet sich ihr gesamter weiterer Berufs- und Lebensweg. Fehler nicht erlaubt. Auch wenn Sie jetzt erst am Anfang Ihres Berufslebens stehen, in wenigen Jahren, wird Ihr Beruflicher Werdegang sowie Lebenslauf exakt spiegeln, wie genau und konkret Sie damals ihre berufliche Entwick(e)lung angegangen sind. Korrektur unmöglich.

Aus­führ­li­ches Coaching + (mögliche) Antworten finden Sie bei uns. Wir freuen uns auf Sie.