Auf diesen Seiten werden Cookies verwendet. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Information zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bewerbungsvorbereitungen Tipps

Bewerbungsvorbereitung | Arbeitsplatz- und Stellenangeboteanalyse

Bewerbungsvorbereitung SelbstanalyseDamit Sie innerlich völlig ruhig, entspannt und ausgeglichen auf heikle und schwierige Fragen reagieren, müssen optimale und planvolle Bewerbungsvorbereitungen für Sie ein absolutes Selbstverständnis sein. Ruhe, Geduld und Gelassenheit stellen sich jedoch erst dann ein, wenn Sie auf einem Bewerbungsfundament, auf einer soliden Bewerbungsvorbereitung aufbauen können, das zum einen beste Kenntnisse über die eigene Persönlichkeitsstruktur beinhaltet, zum anderen aber ebenso ein umfassendes Hintergrundwissen über das Unternehmen, in dem Sie sich mit Ihrem Leistungsportfolio einbringen wollen, verfügen.

Dann kann ein optimaler Bewerbungsstart und Berufseinstieg durch eine exzellente Bewerbungsvorbereitung gewiss gelingen.

Selbstanalyse in der Bewerbungsvorbereitung

Beruflicher Werdegang | Lebenslauf darstellenDarüber hinaus sollten Sie über einen exzellent ausgearbeiteten Selbstmanagement-Plan verfügen, wo und wie Sie sich in der Zukunft in diesem (ihrem) Unternehmen sehen, also Ihre einzelnen angestrebten Entwicklungsetappen bereits kennen und durch gezielte persönliche Entwicklungsmaßnahmen schlüssig darstellen können. Umso besser Sie sich bereits in den internen Firmenstrukturen auskennen und mögliche Entwicklungsbausteine benennen können, die sowohl für das Unternehmen, als auch für Sie infrage kommen können, desto besser werden Ihre Erfolgsaussichten für einen guten Unternehmensstart sein. Gleichzeitig erhöhen Sie durch diese exzellente Bewerbungsvorbereitung natürlich Ihre Bewerbungschancen im Unternehmen maßgeblich. Gegebenenfalls werden Ihnen passende Ausweichmöglichkeiten oder Berufsperspektiven in anderen Berufsfeldern offeriert, die Ihr fachliches und persönliches Vorankommen nachhaltig unterstützen können.

Bewerbungsvorbereitung Tipps

Wer nicht vorbereitet ist, kann auch nicht bereit sein.

Bewerbungstraining Leipzig | Bewerberprofil erstellenSammeln Sie umfassende Informationen in der Bewerbungsvorbereitung über das Unternehmen. Beachten Sie aber dabei, dass diese Informationen (gemäß wo Sie diese recherchiert haben) auf einem aktuellen Stand sind. Dazu gehören beispielsweise sämtliche Zeitungsartikel, die Sie aus Wirtschaftsmagazinen oder ähnlichen Medien eruieren konnten. Internet, Fachmessen, vor Ort Recherche usw.

Bewerbungstraining Jugendliche |BewerbungsperspektivenTreffen Sie organisatorische Bewerbungsvorbereitungen zur Anreise, ordentliche Kleidung, alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen, verpackt in einem stabilen Behältnis, denn nichts ist unangenehmer als zerknitterte Dokumente und legen Sie sich noch eine Sicherungskopie auf ihrem Stick. Dies alles am besten bereits am Vortag, denn in der Ruhe liegt ja bekanntlich die innere Kraft. Sollte es Sie auf eine etwas entferntere Bewerbungsreise führen, dann sorgen Sie für adäquate Ersatzkleidung. Es wäre peinlich wenn Sie mit beschmutzter Kleidung auftreten müssten.

Am besten, Sie fertigen während der Bewerbungsvorbereitung eine entsprechende Übersichtliste an und streichen diese dann entsprechend ab.

Bereiten Sie sich auf die zu erwartenden Fragen des Bewerbungsgespräches innerhalb der Bewerbungsvorbereitung gründlich vor. Aus einer gründlich geführten Unternehmensrecherche, in Verbindung mit entsprechendem Artikelmaterial, lässt sich ein möglicher Bewerbungsgesprächsinhalt, bezogen auf die angestrebte Berufswahl, durchaus herausfiltern. Auch Personaler geben, je nach Unternehmen, vorab bereits Informationen, in welche Richtung sich das Gespräch entwickeln kann.

Kommunikationstraining Leipzig | Sprchbewusstsein entwickelnDenken Sie über Ihr Kommunikationsverhalten und Ihre Gesprächstaktik nach. Hierzu bedarf es eines großen Einfühlungsvermögens in die Psyche des jeweiligen Gesprächspartners, respektive Gesprächspartnerin. Sie müssen in ihrem Gegenüber lesen können, zumindest es versuchen. Dies beginnt bereits beim Betreten des Gesprächsraumes, also vollste Fokussierung. Wo und wie Sie dies trainieren können erfahren Sie unmittelbar im Training, wo wir weitere Hilfestellungen zur Bewerbungsvorbereitung geben.

Und zu guter Letzt gehört zu einer guten Bewerbungsvorbereitung eine Liste mit eigenen Fragen, die sich mehrheitlich auf ihren zukünftigen Arbeitsplatz ausrichten sollten.

Immer geht es darum, herauszufinden ob Unternehmen und Bewerber-in zueinander passen und zusammenarbeiten können, sowohl aus fachlicher, wie auch zwischenmenschlicher Sicht, sprich: auch die Chemie muss stimmen.

Bewerbungsvorbereitung | Sozialkompetenzen ermitteln

Arbeitszeugnisse schreiben | RechtsanspruchNeben der fachlichen Qualifikation geht es aber auch um Ihre Sozialkompetenz. Im "Zeitalter" der Rollenspiele, der rhetorischen Verrenkungen, der immer "offenhaltenden" Fragen und was es nicht so für Seelenspiele (Psychospiele) gibt, ein sehr schwieriges Unterfangen. Mein Lösungsvorschlag: " Seien Sie - auch in der Bewerbungsvorbereitung - authentisch".

Man kann, und man muss auch nicht, mit jedem Menschen | Unternehmen können. Dank unserer Einzigartigkeit | Individualität haben | verfügen wir über genügend Entwickelungsmöglichkeiten. Doch auch hier gilt, wir werden diese Möglichkeiten nur dann erkennen und wahrnehmen, wenn wir uns selbst erkannt haben, also über ausreichende Selbsterkenntnis verfügen. Sprich über unsere Persönlichkeit | Individualität und die damit verbundenen Potenziale bewusst (= geistig klar) sind.

Bewerbungsvorbereitung | Bewerbungschancen erhöhen

Weitere Informationen erhalten Sie im individuellen Bewerbungscoaching.

Stellenangebote analysieren

Eine exzellente Stellenangebotsanalyse ist nun einmal alles. Stellenangebote in der Bewerbungsvorbereitung analysieren, und zwar richtig, beginnt bereits mit dem "richtigen" Lesen sowie übersetzen eines Anforderungsprofils seitens des Arbeitgebers. In meinen Tätigkeiten musste ich Stellenangebote analysieren, abgleichen und entsprechend beurteilen usw., damit unser Unternehmen bei der Einstellungsauswahl die geeigneten Bewerberinnen und Bewerber, die bestmöglichsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herausfiltern konnte.

Und wie oft schon habe ich, als Persönlichkeitstrainer und Coach immer wieder feststellen müssen, dass es offensichtlich eklatante Schwierigkeiten bereitet, ein Stellenangebot richtig zu beurteilen. Dabei ist hier auch auf die Differenzierung zwischen Stellenangebote und Jobanzeige zu achten, so wie wir sie im unternehmerischen Sprachgebrauch verstehen. Die Übersetzung zum Begriff Jobanzeige erfolgt dann am Ende der Seite.

Stellenangebote analysieren | Unternehmensrecherche

Beispiel: Wenn ich mich in einer GmbH bewerbe, dann sollte mein Augenmerk sehr wohl, auf der wirtschaftlichen Entwicklung dieser GmbH in den letzten Jahren ruhen. Umsatzzahlen, Gewinn- und Verlustrechnung, Investitionen in der Vergangenheit, wie investiert wurde. Ebenfalls die Entwicklung des Mitarbeiterpotenzials, etwaige oder öfters wiederkehrende Neubesetzung von Führungspositionen, ebenso häufige Um- und Neustrukturierungen innerhalb des Unternehmens etc.pp. Wo bekomme ich diese wichtigen und aufschlussreichen Informationen in aller Regel her? Jetzt folgt Ihre Antwort.

Der nächste Schritt in meiner Bewerbungsvorbereitung bedingt, dass ich in der Lage bin, diese Informationen objektiv zu beurteilen und zu bewerten, bezogen auf meinen zukünftigen Arbeitsplatz mit seinem dazugehörigen Arbeitsumfeld. Ein weiterer Schritt, der gleichzeitig dazu dient abzugleichen ob meine Qualifikation der ausgeschriebenen Qualifikation wirklich entspricht. Dann kommen die geforderten sozialen, beruflichen sowie persönlichen Kompetenzen hinzu. Wenn beide Gradmesser diese Anforderungen erfüllen, dann kann eine erste Ausformulierung des Bewerbungsanschreibens erfolgen.

Analyse Stellenanzeigen und Bewerbungsanschreiben

Bewerbungen bzw. ein Bewerbungsanschreiben auszuformulieren, nämlich so, dass diese Bewerbungsunterlagen tatsächlich den Lesenden ansprechen, ja gar fesseln, das ist in der Bewerbungsvorbereitung Arbeit, richtige Schwerstarbeit. Da helfen keine standardisierten Bewerbungsvorlagen, aus der „sogenannten Fachliteratur“! Sie treffen also bereits jetzt eine Entscheidung | Lebensentscheidung.

Wollen Sie Standard sein oder wollen Sie eine Arbeit tätigen, einen Beruf perspektivisch ausüben und somit ausfüllen, zu dem Sie sich auch berufen fühlen!? Dann wird aus Ihrer Berufswahl, Ihrem Beruf tatsächlich eine Berufung. Dann klappt es auch, mit der tagtäglichen und so notwendigen Motivation, denn Ihr Selbst | ICH hat sich entschieden. Nicht Sachzwänge privater Natur, erst recht keine ökonomischen Sachzwänge sollten hier die Voraussetzung sein. Sonst ist es nichts mit Engagement, und die innere Kündigung tritt sehr schnell ein. Die steigenden Zahlen von psychisch erkrankten Mitarbeitern sprechen hier Bände.

Ihre ersten Schritte für eine durchdachte und gut durchgeführte Analyse sind in der Bewerbungsvorbereitung getan. Für Ihre weiteren Schritte, zu Ihrem beruflichen Erfolg, verhelfen Ihnen unsere Bewerbungstraining Grundlagen.