Seminarangebote
Die unendliche Geschichte
Inhouse Seminare und Trainings für Ihren Erfolg

Die un­end­li­che Ge­schich­te

Die un­end­li­che Ge­schich­te des Wel­ten­laufs

Führungen Völkerschlachtdenkmal Leipzig

Die un­end­li­che Ge­schich­te vom Geheimnis der Zahlen und deren geistige Bedeutung nach Py­tha­go­ras.

Soll "Die un­end­li­che Ge­schich­te", unsere Ge­schich­te und Erzählung eine Zeitreise in die freie Welt der Phantasie, eine aus­ge­dehn­te fan­ta­sie­vol­le Zeitreise in das Reich der Märchen und Sagen sein oder werden? Oder viel­leicht doch über einen fun­dier­ten geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Hin­ter­grund verfügen? Wir sagen: beides. Denn Geis­tes­wis­sen­schaft und Phantasie reichen sich hier bei uns fan­ta­sie­voll - wis­sen­schaft­lich die Hände. Damit auch für alle Zukunft und Ent­wi­cke­lung - das Nichts - keine Chance auf Zer­stö­rung unserer Welt hat, oder wie es in der Sprache der Märchen so treffend heißt: das Böse besiegt werden kann und wird. Denn das Gute gewinnt ja - Gott sein Dank - immer. So sei es.

Denn so, wie ihr Augen habt, um das Licht zu sehen, und Ohren, um Klänge zu hören, so habt ihr ein Herz, um damit die Zeit wahr­zu­neh­men.
Und alle Zeit, die nicht mit dem Herzen wahr­ge­nom­men wird, ist so verloren wie die Farben des Re­gen­bo­gens für einen Blinden oder das Lied eines Vogels für einen Tauben. Meister Hora an Momo.

Michael Ende

Die un­end­li­che Ge­schich­te des Völ­ker­schlacht­denk­mals

Die un­end­li­che Ge­schich­te und ihre (mögliche) Bedeutung – wider die Phan­ta­sie­lo­sig­keit.

Sphinxen - SphingenDas Geheimnis Sphinxen, Sphingen am Völ­ker­schlacht­denk­mal liegt in der Dop­pel­deu­tig­keit - Dop­pel­ge­sich­tig­keit

Wie möchten den Kennern, und allen Menschen, ob groß oder klein, die die unendliche Geschichte nicht nur gelesen und mitgefiebert haben mit dem Schicksalsweg der Kindlichen Kaiserin, sondern auch den inne liegenden Tiefgang der Erzählung verstanden oder zumindest erahnt haben, hier und heute ein einzigartiges Beispiel, eine außergewöhnliche Gelegenheit geben, sich über die dort aufgeführte Symbolik und deren Wirkung sowie Qualität, eine bauliche Vergleichsmöglichkeit in tieferen Augenschein zu nehmen, quasi zu tiefst zu verinnerlichen. Denn auch unser Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig, weiß auf seine ganz eigene Art und Weise, seine / die unendliche Geschichte zu erzählen. Michael Ende als auch der Architekt des Völkerschlachtdenkmal, sie müssen Brüder im Geiste gewesen sein, um so etwas Fulminates vor die Augen der Besucher stellen zu können. Genauso, wie eben jeder einzelne Mensch, seine ganz eigene unendliche Geschichte vorzuweisen hat, auch wenn es sie selbst noch gar nicht erkannt hat!
Was im Buch „Die unendliche Geschichte“ textlich sehr bildhaft beschrieben, und uns damit am innerlichen Schauen der Bilder teilhaben lässt, hier, am Völkerschlachtdenkmal Leipzig können Sie es in Detail sehen, erforschen und mit uns geistig-seelisch nachvollziehen.

Von der Sphinx zu Bar­ba­ros­sa

Völkerschlachtdenkmal Leipzig RundgangDie Haupt­fi­gu­ren und Ne­ben­dar­stel­ler, die die un­end­li­che Ge­schich­te prägen, hier können Sie sie in einer ge­dank­li­chen sowie sicht­ba­ren Ge­gen­über­stel­lung erleben, als ein kom­plet­tes Ge­dan­ken­kon­strukt verewigt finden.

Ein kurzes Beispiel, damit es sofort sichtbar, vor allem aber begreifbar ist, sei jetzt schnell gegeben. Atréju muss, um eines der vielen Geheimnisse zu lüften, durch das Südliche Tor, vorbei an den Sphinxen. Und ja…vor dem Völkerschlachtdenkmal Leipzig, da liegen sie, die Sphinxen. Neugierig geworden? Oder grübeln Sie, die sie die Völ­ker­schlacht­denk­mal Symbole vielleicht meinen zu kennen jetzt wo diese bitte sein sollen? Bei einem Völ­ker­schlacht­denk­mal Rundgang, noch intensiver bei unseren Völ­ker­schlacht­denk­mal Führungen, erläutern wir Ihnen die gesamte Symbolik und ihre tieferen Zusammenhänge. Doch Phantasie allein re3icht hier nicht, wir geben Ihnen noch das Wissen um die tiefen Zusammenhänge mit. Vielleicht bekommt ja dann unser Völkerschlachtdenkmal – Elfenbeinturm auch von Ihnen einen neuen Namen. Denn seine Vielgestaltigkeit und Bedeutung, sie sind grenzenlos. Und das Wissen, was früher im Elfenbeinturm gelagert wurde, es kann befreit werden. Es führt zur Befreiung des Denkens. Denn dafür stehen ja auch seine Freiheitswächter in ihrer Zwölfzahl, vereint in einem ewigen Kreis. Man könnte glatt wieder an die Weisheit von Märchen glauben. Doch diese behandeln wir ausschließlich in unserer Märchenschule für angewandte Lebens- und Märchenweisheit.

Phan­ta­si­en

Die Schick­sals­nor­nen Urda, Skuld und Verdandi - Ver­gan­gen­heit, Schuld und Werden des Menschen. Der Blick in eine schöp­fe­ri­sche Zukunft.

Die unendliche Geschichte von Michael EndePhan­ta­si­en - Welt der Phantasie, sehn­suchts­vol­ler Träume, ver­bor­ge­ner Wünsche und ewiger Hoff­nun­gen, als Spie­gel­bild der geistigen Welt. Denn, und auch das ist ja eine der Prüfungen von Atréju, er muss in sein, durch sein eigens Spie­gel­bild hindurch gehen. Mensch erkenne dich selbst. Was für ein Tiefgang hier auf­ge­zeigt wird. Der Gegensatz von Selbst­bild und Wunsch­bild. Selbst­er­kennt­nis als Grundlage für ein wahres Selbst­be­wusst­sein. Phan­tas­tisch!

Bastian Balthasar Bux

Bastian Balthasar Bux - der Suchende, der Wün­schen­de. Oder das mensch­lich Suchende, heraus aus einer formalen, for­ma­tier­ten und nur noch funk­tio­nal aus­ge­rich­te­ten Welt be­zie­hungs­wei­se Welt­be­trach­tung. Er, das Kind, das den Ste­reo­ty­pen der mensch­li­chen Be­trach­tun­gen und Wahr­neh­mun­gen ent­flie­hen will. Gleich­zei­tig der durch einen Weckruf Auf­ge­schreck­te, ein her­an­wach­sen­des junges Men­schen­kind, der mutig, der ermutigt werden soll, sich die Welt nicht nur als ein mehr oder weniger ma­schi­nel­les Ge­dan­ken­kon­strukt vor­zu­stel­len. Der sein Wesen ver­än­dern­de Mensch. Wenn auch noch nicht durch Taten zu Beginn, doch so am Ende seiner eigenen Reife zu seinem per­sön­li­chen ICH. Er wird von einem Träu­men­den zu einem Han­deln­den in der Welt und damit in seiner Ent­wick­lung. Deshalb bekommt er die Aufgabe einen neuen Weg und einen neuen Namen für Phan­ta­si­en zu finden.

Atréju

Atréju - der innerer Rufer des Bastian Balthasar Bux. Sein geistiges Spie­gel­bild, fun­gie­rend als an­fäng­li­ches Wunsch­bild in all seinen guten und weniger guten Wand­lun­gen, bis die Symbiose erreicht wird. Modern aus­ge­drückt, der Weg der Selbst­er­kennt­nis, die gleich­zei­ti­ge Ak­ti­vie­rung aller ver­füg­ba­ren Wil­lens­kräf­te.

Fuchur

Fuchur, der Glücks­dra­che ohne Flügel von Atréju. Als Metapher, als Hinweis an den Menschen, sich auf­zu­schwin­gen. Geistig be­trach­tet ist es unser Engel, der uns begleitet, uns immer zur Seite steht. Von den meisten Menschen, die sich noch an diesen erinnern auch Schutz­en­gel genannt. Heute nennen es die meisten Menschen nur noch Talisman oder Mas­kott­chen.

Das NICHTS

Das Nichts, stehend für alles Zer­stö­ren­de, Ver­nich­ten­de, den Men­schen­geist auf­lö­sen­de. Wenn man sich die heutigen Menschen anschaut, über­flu­tet durch den Geist der Medien und Technik, sein Be­wusst­sein, sein Sin­nen­sein abgebend an tech­ni­sche Er­run­gen­schaf­ten (die durchaus ihre funk­tio­na­len Be­deu­tun­gen haben und auch haben sollen), wenn sie bei­spiels­wei­se zur Op­ti­mie­rung von Prozessen und Steue­run­gen im in­dus­tri­el­len Gebrauch angewandt werden etc.; jedoch nicht, wenn es sich um schöp­fe­ri­sche Denk­pro­zes­se handelt, die den Menschen ja zu einem geistig-schöp­fe­ri­schen, zu einem komplexen Denken befähigen sollen, im Zu­sam­men­hang von Körper, Seele und Geist.

Wir können und dürfen dieses Denken nicht an Maschinen abgeben, denn dann werden wir sin­nen­ent­leert, werden ein Nichts - ohne Be­wusst­sein über unsere Seele und unseres ICHs. Dann wird es wahr­haf­tig sehr Dunkel um uns herum werden.