Seminarangebote
Vorstellungsgespräche trainieren
Inhouse Seminare und Trainings für Ihren Erfolg

Vor­stel­lungs­ge­sprä­che Training

Vor­stel­lungs­ge­sprä­che er­folg­reich führen

Vorstellungsgespräche führen Training

Um er­folg­reich Vor­stel­lungs­ge­sprä­che zu führen bedarf es (m)einer mentalen Ein­stim­mung und in­di­vi­du­el­len Vor­stel­lungs­ge­sprächs Vor­be­rei­tung. Ich muss mein Be­wer­bungs­ziel fo­kus­sie­ren können. Vom festen Willen und Glauben, an den Erfolg, hängt alles ab, so sagt man!

Doch ohne eine ehrliche und fundierte Ge­sprächs­vor­be­rei­tung, hilft weder der Glaube an ein Gelingen, noch kann sich der ent­spre­chen­de Vor­stel­lungs­ge­sprächs-Erfolg ein­stel­len. Jedes Pseu­do­mo­tiv, jede un­kor­rek­te, selbst­über­zo­ge­ne Selbst­dar­stel­lung, jedes an­trai­nier­te Blenden, weil man sich ja aus­führ­lich in Frage- und Ant­wort­spie­len rhe­to­risch besonders gut vor­be­rei­tet hat, es führt un­mit­tel­bar zum Scheitern, ja es muss zum Scheitern führen. Wieso?

Vor­stel­lungs­ge­sprä­che Training | Ge­sprächs­füh­rung vor­be­rei­ten

Es wird heute so vielfach „gelehrt“, wie man sich kör­per­sprach­lich richtig zu verhalten habe, sich rhe­to­risch auf Fragen vor­be­rei­ten soll. Wie dies und jenes zu be­ant­wor­ten sei, damit man(n) oder Frau ent­spre­chend über­zeu­gend auftritt.

Bewerbungstraining Leipzig | Bewerbungsaktivitäten optimierenJedoch sei ganz deutlich zu beachten bzw. sich folgende Frage vor­zu­le­gen: "Wie kann und will ich von meiner Per­sön­lich­keit über­zeu­gen, wenn das, was ich vorher gezeugt habe, nämlich meine schrift­li­che Bewerbung, nicht kongruent zu und somit mit meinem We­sen­sin­nern, mit meiner Per­sön­lich­keits­struk­tur über­ein­stimmt?" Es geht nun einmal nicht ohne eine gründ­li­che Selbst­de­fi­ni­ti­on, selbst­kri­ti­sche Prüfung meiner Be­wer­bungs­zie­le und der sich daraus ab­lei­ten­den Selbst­zie­le, sprich Be­wer­bungs­zie­le. Was ist nun in unserem Vor­stel­lungs­ge­sprä­che Training anders?

Sein oder Schein im Vor­stel­lungs­ge­spräch? Das sind nur zwei der großen Fragen in unserem Vor­stel­lungs­ge­sprä­che Training. Blenden oder geblendet werden?

Die 4 großen „W’s“ in der Selbst­ana­ly­se, der Selbst­er­kennt­nis und des Selbst­be­wusst­seins.

  • Wer bin ich und wie werde ich wahrgenommen? Persönliches Wunschdenken und Realität im Vorstellungsgespräch.
  • Was kann ich? Fachliches Fundament und Zielgerichtetheit in der Ausbildung und | oder im Studium.
  • Was will ich? (Selbst­mar­ke­ting | Strategieentwicklung) Ich bin die Summe meines bisherigen Denkens und Handelns. Ich, und nur ich, allein bin dafür verantwortlich gewesen. Alles andere kommt einer Ablehnung der Eigenverantwortung gleich.
  • Warum bewerbe ich mich? Die ewig wiederkehrende Nachfrage nach meiner Mo­ti­va­ti­on. Wie sehen meine konkreten Zu­kunfts­vor­stel­lun­gen im Unternehmen aus?

Au­then­ti­zi­tät in der Bewerbung scheint heute nicht mehr „IN“ zu sein. Wir geben dem Rol­len­spiel den Vorzug. Doch wenn Sie „nur“ Rol­len­spie­le be­vor­zu­gen, dann werden Sie auch "nur" Angebote für Rol­len­spie­le erhalten.

Be­wer­bungs­ge­sprä­che oder Rol­len­spie­le?

Kommunikationstraining Leipzig | Körpersprache entschlüsselnDie­je­ni­gen, die darauf geschult sind, erkennen dieses Rol­len­spiel sofort. Ob sie es uns sagen? Jede noch so gute Vor­be­rei­tung, sei es die eigene Kör­per­spra­che bewusst zu kon­trol­lie­ren, sei es durch un­ter­stüt­zen­de Vi­deo­bot­schaf­ten oder Sprech­übun­gen und das Erlernen von Atem­tech­ni­ken und was es nicht alles mitt­ler­wei­le so gibt...

Au­then­ti­zi­tät, die Grundlage für er­folg­rei­che Be­wer­bungs­ge­sprä­che.

Wenn Sie nicht au­then­tisch sind und somit nicht au­then­tisch auftreten, immer, und ich betone es, immer wird diese Dis­kre­panz im Be­wer­bungs­ge­spräch ihrem Ge­sprächs­part­ner auffallen. Sie werden sich ständig, entweder bewusst oder eben unbewusst, ge­dank­lich mit diesem erlernten Rol­len­spiel be­schäf­ti­gen (ja be­schäf­ti­gen müssen - sonst fallen Sie ja bei ihren Be­wer­bungs­ge­sprä­chen aus der erlernten Rolle).

Persönlichkeitscoaching Leipzig | BewerbungscoachingEnt­schei­den Sie also, Au­then­ti­zi­tät oder Rol­len­spiel. Ihre „Vi­deo­ka­me­ra“ (Frank Kaiser) steht Ihnen gerne für eine au­then­ti­sche Vor­stel­lungs­vor­be­rei­tung zur Verfügung. Weitere In­for­ma­tio­nen zu Be­wer­bungs­ge­sprä­chen finden Sie unter:

Be­wer­bungs­trai­ning Grund­la­gen.